Babylon Metropolis Studies Logo
Home
Großstädte-Reihe
Kolonialismus-Reihe
Babylon-Dichtung
Kosmopolis
Verlagsprogramm
Kosmopolis Online (Blog)
Metropolis Diary (Blog)


 
Kontakt
Impressum

Großstädte-Reihe


Ankündigung: Durban

Essay über eine Weltstadt im toten Winkel

Ronald Daus, Ursula Daus

Datum: 9/2017
ISBN: 978-3-925529-34-4
Seitenanzahl: 240
Abbildungen: 48
Buchformat: 14 x 21 cm
Sonstiges: Karten, Bibliographie, Register
Preis: Euro 39.00
Die südafrikanische Metropole Durban wurde 2015 von der UNESCO zu einer der "7 Wonders Cities" gewählt. Dieser Titel wird verliehen für "Städte, die die Errungenschaften und Hoffnungen des 21. Jahrhunderts am besten repräsentieren".

Mit dieser Auszeichnung war es einer von der Weltöffentlichkeit bisher weitgehend unbeachteten Hafenstadt am Indischen Ozean gelungen, ihr Image wirkungsvoll und grundlegend für ihre Einwohner und ihre Besucher zu verändern.

Die Studie zeigt an exemplarischen Stationen den Werdegang der Stadt von ihren Anfängen am Rio de Natal, so benannt von dem berühmten portugiesischen Seefahrer Vasco da Gama 1497, über ihre britische Ära im 19. Jahrhundert, in welchem sie ihres Namens Porto Natal verlustig ging und in Durban umbenannt wurde bis zur aktuellen Megametropole iTheku, ihrer Bezeichnung in der Sprache der Zulu, die auch der Provinz ihren neuen Namen - KwaZulu Natal – gab.

Literaten, Künstler, Historiker aus Durban und der umliegenden Provinz KwaZulu Natal erzählen von diesem Werdegang, ihrer sich ständig ändernden Gestalt in Architektur und Design, dem über Jahrhunderte gewachsenen Lebensstil zwischen stammesmäßig organisierten Zulukraals, konservativen Buren, imperialen Briten, zwangsrekrutierten indischen Zuwanderen, Abenteurern, Kolonialkriegs- und Bürgerkriegsflüchtlingen, Apartheidsgegnern und sonnenhungrigen Tourismusscharen.
Berühmte Einheimische prägten ihre Geschichte wie Nelson Mandela, aber auch Fremde, die per Zufall mit ihr in Berührung kamen wie Mahatma Gandhi oder der portugiesische Dichter Fernando Pessoa…

Aus dem Inhalt:
1. Zum Begriff der Weltstadt
2. Durban – ein „Weltstadt“-Sonderfall von der Gründung bis zur Gegenwart
3. Die Bewohner und ihr Habitat
4. Literarische Stadttouren und künstlerische Reflexionen in Texten
5. Kunst-Sinn und Design-Gefühl einer multi-ethnischen Metropole
6. Eine „Weltstadt im toten Winkel“ sucht die globale Herausforderung
Selbstvergewisserung: „Durban – ein Paradies?“*
Top